Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Terminvereinbarungen

Vereinbarte Termine sind verbindlich.

Termine sind mindestens 24 Stunden vor deren Stattfinden zu vereinbaren. Sollte ein vereinbarter Termin nicht wahrgenommen werden können, muss dieser von einem Vertragspartner mindestens 6 Stunden vor Stattfinden abgesagt werden. Sollte dies von Seiten des Klienten nicht geschehen, ist Markus Rusch (Personal Trainer) berechtigt, den Termin voll zu berechnen. Sollte dies von Seiten des Personal Trainers nicht geschehen, ist Markus Rusch verpflichtet, innerhalb von 24 Stunden einen Ersatztermin anzubieten.

Termine, die aus Gründen von Unpünktlichkeit seitens des Klienten nicht in ihrer vollen vereinbarten Zeit realisiert werden können, werden voll berechnet. In Fällen plötzlich einsetzender Krankheit oder Verhinderungen durch höhere Gewalt bei nicht fristgerechter Absage, liegt es im Ermessen von Markus Rusch, den Termin voll zu berechnen.

Sollte das Training für eine längere Zeit (mindestens 2 Wochen) aufgrund von Urlaubszeiten, langwierigen Verletzungen oder Erkrankungen nicht möglich sein, verpflichtet sich der Klient, Markus Rusch über diese möglichen Umstände frühestmöglich zu unterrichten.

2.         Außentermine / Schlechtwetter

Wurde ein Außentermin vereinbart, kann dieser wegen schlechtem Wetter nur von Markus Rusch abgesagt werden. Erfolgt keine Absage, findet der Termin am vereinbarten Ort, zum vereinbarten Zeitpunkt statt. Der Klient ist für Temperatur- und wettergerechte Kleidung selbst zuständig und verantwortlich.

3.         Packages & Vergütung

Es bestehen 3 Möglichkeiten der Betreuung:

Package A: 4 Trainingseinheiten

Package B: 8 Trainingseinheiten

Package C: 12 Trainingseinheiten

Die Packages können zeitlich flexibel gestaltet werden und können nur im Voraus oder bar bezahlt werden. Trainingseinheiten, die nicht innerhalb von 12 Monaten abgearbeitet wurden, verfallen und können nicht rückerstattet werden. Das Honorar richtet sich nach der Wahl des Packages.

Sollte ein Package aufgrund von schwerwiegender Krankheit, Verletzungen oder anderen ärztlich zu attestierenden Gründen, oder wegen Umzug von einer Vertragspartei nicht innerhalb des vereinbarten Zeitraums realisiert werden können, so verpflichtet sich Markus Rusch den vorausgezahlten Zahlbetrag für noch nicht realisierte Termine eines Abonnements voll zurückzuerstatten.

5.         Haftungsausschlusserklärung

Der Klient versichert sportgesund zu sein. Er hat sich bei einem Sportarzt seines Gesundheitszustandes versichert. Jede Erkrankung, Schmerz, Schwindel, Unwohlsein usw. ist dem Personal Trainer sofort mitzuteilen. Alle Anfragen zum derzeitigen und bisherigen Gesundheitszustand und zu den aktuellen Lebensumständen sind wahrheitsgemäß und vollständig zu beantworten. Alle Änderungen sind dem Personal Trainer sofort mitzuteilen. Der Klient hat sich eigenverantwortlich gegen Unfälle und Verletzungen, die im Rahmen des Personal Trainings auftreten können, zu versichern. Gleiches gilt für den direkten Weg von und zum Trainingsort.

Die Teilnahme am Personal Training erfolgt auf eigenes Risiko. Die Anweisungen des Trainers sind stets zu befolgen. Verletzungen und Schäden, die durch Missachtung der Anweisung des Trainers resultieren, sind in Eigenverantwortung zu tragen. Eine Haftung für durch Markus Rusch verursachte Schäden kommt nur im Falle von grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz in Betracht.

6.         Schlussbestimmungen

Änderungen, Ergänzungen oder Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform, sofern in den AGB nichts Anderes bestimmt ist. Sollte eine einzelne Bestimmung in diesen AGB rechtlich unwirksam sein, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt. Die Parteien erkennen für den Fall der Ungültigkeit diejenige gültige Regelung an, die dem der Regelungsintension des unwirksamen Bestandteils inhaltlich am nächsten kommt. Gerichtsstand ist das Amtsgericht Leonberg. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.