Joe Nimble® Schuhe | Erfahrung nach 1 Jahr

Knapp ein Jahr ist es jetzt her, dass ich die Nimble Toes von Joe Nimble® trage. Das kam so: Flo und Sabrina von Movetus hatten mir geschrieben, dass ich von Joe Nimble zwecks einer Kollaboration angeschrieben werden würde. Es ging darum, Trainer & Physios zu finden, die dafür bereit waren, die Joe Nimble® Schuhe über 3 Monate lang zu tragen. Ziel war es festzustellen, welche Veränderungen sich am Fuß nach diesem Zeitraum ergaben. Der Prozess wurde mit Vorher/Nachher-Fußabdrücken dokumentiert.

Joe Nimble®Erfahrung nach einem Jahr

Der Zeitpunkt für dieses Experiment war ideal, da ich mit meinen bis zu diesem Zeitpunkt getragenen Schuhen nicht 100% zufrieden war. Das äußerte sich manchmal durch Scheuern des Schuhs in Form von Schmerz- und Druckpunkten am Fuß. Zudem haben meine breiten Füße in der Vergangenheit dafür gesorgt, dass ich immer sehr lange suchen musste, bis ich etwas Passendes gefunden hatte.

Coach Lee Saxby, Entwickler der Functional Foot Map und Kooperationspartner von Joe Nimble® , untersuchte unsere Fußabdrücke. Durch die Form, Achsen, Druckpunkte und Zehenfreiheit zog er Rückschlüsse auf die allgemeine Fußgesundheit, das Gangbild und Verletzungsrisiken. Überraschenderweise war mein Fuß doch nicht so gesund wie ich dachte und Lee konnte eine hohe Anfälligkeit für Verletzungen herauslesen. Auf dem Abdruck deutlich zu erkennen ist neben den hohen Druckpunkt-Stellen auch, wie zusammengestaucht meine Zehen waren.

Sebastian Bär, Geschäftsführer von Joe Nimble® , sagte ganz bewusst, dass es sich bei den Schuhen nicht einfach nur um Barfußschuhe, sondern um Functional Shoes handelt. Das heißt Schuhe, die eine möglichst natürliche Funktion & Arbeit des Fußes zulassen.

Das Starter Kit

Nachdem unsere Fußabdrücke genommen wurden und wir instruiert wurden, wie wir die Zehenspreizer (Toe Spreaders), das Toega Band (Übung zur Abspreizung des großen Zeh) und die Miniblackroll einsetzen sollten, ging es los. Ich merkte bereits direkt an den ersten Tagen einen deutlichen Unterschied. Ich spürte, wie angenehm natürlich und geerdet man mit den Schuhen im Vergleich zu dem, was ich davor gewohnt war, läuft. Der Fuß hat einfach mehr Freiraum im Schuh und man läuft durch die dünnere Sohle “näher am Boden”, was ein Gefühl der “Verwurzelung” erzeugt. Noch zu erwähnen ist, dass wir außerdem noch sehr angenehme Zehensocken bekamen.

Joe Nimble®Schuhe
Oben: Abdruck Januar 2019
Unten Abdruck April 2019

Die komplette “Toolbox” aus Schuhen, Zehenspreizern, Miniblackroll und Toega-Band zeigte bereits nach 3 Monaten seine Wirkung, wie obiges Bild zeigt. Die Druckpunkte (dunkel) hatten sich abgeschwächt, die Zehenfreiheit war gestiegen, der Fuß fächerte sich auf! Natürlich ist dies das Ergebnis der Kombination all dieser Dinge, nicht nur der Joe Nimble® Schuhe.

Durch meine Outdoor Personal Trainings und Rush Routines habe ich die Schuhe einigen Stress-Tests unterzogen, mit dem Ergebnis, dass der Nimble Toe für mich der ideale Allroundschuh ist.

  • Gefühl: Sehr angenehm, der Fuß fühlt sich frei, leichter Gang
  • Wetter: Bei starkem Regen hält sich Nässe innen in Grenzen
  • Haltbarkeit: Sehr robust & pflegeleicht
  • Gewicht: Federleicht
  • Belastung: Gehen, laufen als auch Sprints mit tollem Gefühl

FAZIT – Absolut “Functional Shoes”

Ich habe bereits über das Jahr hinweg begonnen, die Schuhe meinen Kunden weiterzuempfehlen. Es gibt nämlich nicht nur den Nimble Toe, sondern für den Business-Alltag beispielsweise auch den BizToe. Gesundheit beginnt bei den Füßen – der Fuß ist das verbindende Element vom “Körper zur Erde”, daher sind unsere Schuhe maßgeblich daran beteiligt, wie wir uns bewegen und fühlen.

Auch im sportlichen Kontext kann ich allen Trainer-Kollegen, Wanderern, Freizeit- und Leistungssportlern empfehlen, die Schuhkollektion von Joe Nimble® zu erkunden. Wer aus der Region Stuttgart kommt, findet die Bär-Filialen gegenüber dem Hauptbahnhof oder am Flughafen. Bei Fragen gerne kommentieren!

Sportliche Grüße von eurem Coach Markus

About the Author: Rushpersonaltraining

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.